Schutz der Honig- und Wildbienen

Anfrage:
Die CDU-Fraktion möchte wissen, welche Maßnahmen die Stadtverwaltung zum Erhalt und Schutz der Honig- und Wildbienenpopulationen getroffen hat und welche in Zukunft getroffen werden.
BEGRÜNDUNG:
Das Sterben der Honigbiene wird in der Öffentlichkeit stark wahrgenommen – das viel gravie-rendere stille Bienensterben, das der Wildbienen, bleibt dagegen weitgehend unbemerkt. Der damit einhergehende Verlust an Biodiversität betrifft alle Bürger Karlsruhes gleichermaßen. Sowohl Honig- als auch Wildbiene sind die wichtigsten Bestäuber einheimischer Wildpflanzen. Die Flora Karlsruhes ist also auf den regelmäßigen Austausch mit seiner Fauna angewiesen. Der Ertrag der Honigbienen steigt in besonderem Maße durch die Zuarbeit der Wildbienen. Die Wildbienen dienen als Ergänzung zur Honigbienenzucht. Gerade der Imkereibetrieb dient dem Gemeinwohl.

Pestizideinsatz, Habitat- und Nahrungsquellenverluste führen zu immer stärkeren Rückgän-gen der Bienenpopulationen mit der Folge des Verlustes menschlicher Nahrungsquellen durch fehlende Bestäubung. Bienen sind deshalb in der Landwirtschaft, der Nahrungsmittel-produktion und für die Natur ein wichtiger Baustein des Lebens.
Ziel der Anfrage ist es Lebensräume von Wildbienen zu identifizieren, Clustern und Maß-nahmen zu deren Erhaltung zu ermöglichen. Kerngedanke der Anfrage ist die Erhaltung der Biodiversität.

Unterzeichnet von:
Stadtrat Tilman Pfannkuch (CDU), Stadtrat Sven Maier (CDU), Stadtrat Dr. Thomas Müller (CDU), sowie CDU-Gemeinderatsfraktion

Dr. Thomas Müller
Tilman Pfannkuch
Sven Maier