Deutsch-Französische Jugendfreizeiten für Karlsruhe und Nancy

Anfrage

  1. Wie lassen sich die bestehenden Strukturen und Programme für deutsch-französische Jugendbegegnungen zwischen Jugendlichen aus Nancy und Karlsruhe ausbauen, damit noch mehr Jugendbegegnungen speziell auch in den Städten Nancy und Karlsruhe stattfinden können?
  2. Welche Möglichkeiten bestehen, für derartige Jugendbegegnungen Gelder aus dem in Artikel 12 des Aachener Vertrags zugesagten Bürgerfonds zu beziehen, der explizit deutsch-französische Städtepartnerschaften fördern soll?
  3. Welche Möglichkeiten bestehen, um aus diesem angesprochenen Fonds Mittel zur Förderung des deutsch-französischen Sportwochenendes für Familien zu beantragen, das auf Karlsruher Seite vom Schul- und Sportamt 2019 erfolgreich in der Jugendfreizeit- und Bildungsstätte Baerenthal durchgeführt worden ist und das auch im Jahr2021 wieder stattfinden soll?
  4. Kann die Stadt Karlsruhe darauf hinwirken, dass in den zuständigen Gremien der Stadt Nancy diese Anfrage in gleicher Weise behandelt wird und dass zu gegebener Zeit ein Austausch über die Ergebnisse stattfindet?

 

Sachverhalt/Begründung

Karlsruhe und Nancy verbindet eine langjährige und intensive Städtepartnerschaft. Neben gemeinsamen Arbeitstreffen auf politischer Ebene und der Ebene der Stadtverwaltungen wird diese auch durch viele Begegnungen zahlreicher Gruppierungen aus der Zivilgesellschaft mit Leben erfüllt.

Besonders wichtig sind die Begegnungen junger Menschen aus Nancy und Karlsruhe. Hierdurch entstehen Vertrautheit und Freundschaften. Auf Karlsruher Seite war und ist hier der Stadtjugendausschuss e.V. vorbildlich engagiert.

Dies könnte in vielfältiger Weise unterstützt werden, wenn dafür Mittel aus dem Bürgerfonds, der im Aachener Vertrag vereinbart wurde, verstärkt akquiriert werden könnten. Wenn wir dadurch Fahrtkosten und Unterkunft für Jugendbegegnungen fördern könnten, wäre das ein großer Fortschritt.

Dabei kommt auch der Jugendfreizeit- und Bildungsstätte Baerenthal des Stadtjugendausschusses e.V. Karlsruhe große Bedeutung zu.

Baerenthal entstand bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg im Geiste der deutsch-französischen Aussöhnung.

Beispielsweise fand dort in diesem Jahr ein von Karlsruhe und Nancy organisiertes Sportwochenende statt, das neben Kindern und Jugendlichen insbesondere auf Familien ausgerichtet war. Die Federführung dieses guten Projektes war beim Schul- und Sportamt.

Auch diese Begegnungsveranstaltung, die aus Haushaltsmitteln und durch Teilnehmerbeiträge getragen wird, könnte enorm in der ihr gebührenden Bedeutung und Resonanz gefördert werden, wenn sie Mittel aus dem Bürgerfonds erhalten könnte.

Bei diesem wichtigen Thema kommt es darauf an, dass beide Städte an einem Strang ziehen, weshalb eine gleichzeitige Sachbehandlung, vielleicht sogar gemeinsame Entschließung förderlich wäre.

Unterzeichnet von:

Stadtrat Tilman Pfannkuch

Stadträtin Karin Wiedemann

sowie CDU-Gemeinderatsfraktion