U 3 Betreuungsbedarf

Thema:

U3 Betreuungsbedarf

 

Antrag

 

Die CDU-Fraktion beantragt:

 

Die Stadtverwaltung erstellt eine Umfrage des Betreuungsbedarfs bei Eltern von Kindern, denen mit Vollendung des ersten Lebensjahrs ein Rechtsanspruch auf Betreuung in einer Kindertageseinrichtung oder in einer Kindertagespflege zusteht und differenziert dabei nach Stadtteilen.

 

Sachverhalt/Begründung:

Einen entsprechenden Antrag hatte die CDU-Fraktion bereits in der Gemeinderatssitzung vom 28. April 2015 gestellt. Die Verwaltung hatte damals geantwortet, dass eine gesonderte Elternumfrage nicht notwendig sei. Hintergrund der Ablehnung war, dass davon ausgegangen wurde, dass smartKITA in absehbarer Zeit die ersten Daten über Nachfrage- und Belegsituation in den Kindertagesstätten liefern werde. Die antragstellende CDU-Fraktion war zum damaligen Zeitpunkt mit der Begründung einverstanden. Spätestens jedoch seit der Verwaltungsantwort auf die Nachfrage der CDU-Fraktion zum Sachstand von smartKITA (Gemeinderatssitzung vom 17. Januar 2017) war klar, dass smartKITA die gewünschten Daten nicht zeitnah liefern kann. Es bedarf dringend einer neuen Anwendung zur Anmeldung und Datenverarbeitung der Anmeldungen bei Kindertagesstätten und Kindergärten. Der Zeitpunkt, zu dem die Verwaltung auswertbare Daten – insbesondere auch differenziert nach Stadtteilen – vorlegen kann, ist bis jetzt noch nicht absehbar.

Die CDU-Fraktion spricht sich aus diesem Grund erneut für eine Umfrage nach dem aktuellen U3 Betreuungsbedarfs aus. Es besteht aktuell eine noch größere Dringlichkeit dieser Datenerhebung aufgrund der Tatsache, dass mittlerweile unnötigerweise kostbare Zeit vergangen ist.

 

Unterzeichnet von: Stadtrat Tilman Pfannkuch (CDU), Stadtrat Detlef Hofmann (CDU), Stadträtin Marianne Köpfler (CDU), Stadträtin Bettina Meier-Augenstein (CDU) und Stadträtin Karin Wiedemann (CDU) sowie CDU-Gemeinderatsfraktion

Detlef Hofmann
Tilman Pfannkuch
Karin Wiedemann
Bettina Meier-Augenstein