Umweltpreis der Stadt Karlsruhe

Antrag

Die CDU-Gemeinderatsfraktion Karlsruhe beantragt:

Die Stadt Karlsruhe lobt jährlich einen Umweltpreis für Karlsruher Bürgerinnen und Bürger aus, die sich in besonderer Weise um den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen in der Stadt verdient gemacht haben.

In die Jury, die den Preis vergibt, werden jeweils ein Mitglied der Fraktionen des Gemeinderates und ein von der IHK zu benennender Vertreter der Wirtschaft berufen. Ferner gehören dem Gremium die Leitung des Amtes für Umwelt- und Arbeitsschutz sowie die Leitung des Amtes für Stadtentwicklung als die für das Ehrenamt zuständige Behörde an.

Sachverhalt/Begründung

In Karlsruhe hat die Ökologie seit jeher einen hohen Stellenwert. 2015 erhielt die Stadt die Auszeichnung für die bundesweit nachhaltigste Großstadt.

Mit Blick auf städtische Auszeichnungen für vorbildliches umweltschützendes Engagement existiert bislang jedoch nur die an Schulen vergebene „Grüne Pyramide“. Es gibt keinen städtischen Preis speziell für private Initiativen.

Der beantragte Umweltpreis der Stadt Karlsruhe für Privatpersonen, die sich in besonderer Weise um die Umwelt verdient gemacht haben, soll diese Lücke schließen.

Unterzeichnet von:
Stadtrat Tilman Pfannkuch (CDU)
Stadtrat Sven Maier (CDU)
sowie CDU-Gemeinderatsfraktion