CDU-Fraktion besucht eMobilitätszentrum Karlsruhe

Über die Potentiale von Elektrofahrzeugen und die Anforderungen von Elektromobilität an die Verkehrsinfrastruktur informiert sich die CDU-Fraktion bei ihrem Besuch im eMobilitätszentrum Karlsruhe (eMoKa).

„Mit dem eMobilitätszentrum waren wir als Stadt Karlsruhe Vorreiter in Deutschland. Die Chancen von Elektromobilität für die Stadt und die Karlsruher Unternehmen sind riesig, wie auch die Projekte in Karlsruhe zeigen“, sagt Stadträtin Bettina Meier-Augenstein MdL im Anschluss an den Besuch. Das eMobilitätszentrum sei als Kompetenznetzwerk von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und der städtischen Wirtschaftsförderung zentraler Bestandteil der städtischen SmarterCity-Initiative, um auch die Potentiale im Bereich der Elektromobilität für Karlsruhe aufgreifen zu können.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Karin Wiedemann, legt den Fokus auf die Chancen der Elektrofahrzeuge für die Bürgerinnen und Bürger: „Durch eBikes ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Wo zuvor für kurze Strecken das Auto oder die S-Bahn genommen wurde, bieten eBikes auch für Senioren jetzt eine gesundheitsfördernde Alternative.“ Für die Karlsruher Bürgerschaft sei das eMobilitätszentrum vor allem wegen der bestehenden Beratungsangebote und der Möglichkeiten Probefahrten mit eBikes, eRollern oder eAutos zu machen, interessant.

„Bei den Gesprächen wurde deutlich, dass für die Elektromobilität noch zahlreiche Rahmenbedingen festgelegt und Fragen beantwortet werden müssen. Es ist aber wichtig, dass wir uns als Stadt weiterhin mit den Einflüssen auf das Verkehrsverhalten und die Anforderungen an die Verkehrsinfrastruktur auseinandersetzen“, fasst Stadträtin und Landtagsabgeordnete Bettina Meier-Augenstein den Besuch zusammen.

Partner des im September 2011 gegründeten eMobilitätszentrum Karlsruhe sind neben der Stadt Karlsruhe und der Stadtwerke Karlsruhe GmbH, wichtige Forschungseinrichtungen, wie das KIT oder zwei Fraunhofer-Institute und zahlreiche innovative Unternehmen aus dem Automotive-Bereich. Weitere Informationen zum eMobilitätszentrum Karlsruhe und den Partnern finden Sie hier: http://www.emobilitaetszentrum.de/