CDU-Fraktion gratuliert Christa Köhler zum Bürgerpreis von Krasnodar

CDU-Altstadträtin erhält für ihr Engagement gegenüber der Bürgerschaft von Krasnodar den „Bürgerpreis“ verliehen.

„Christa Köhler hat als Mitglied der Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe-Krasnodar 26 Jahre lang jährlich Hilfstransporte in die Partnerstadt von Karlsruhe organisiert. Betten, Rollstühle und alle möglichen medizinischen Geräte sammelte sie von Spendern und kümmerte sich darum, dass alle Hilfsgüter in Kliniken von Krasnodar ankommen. Die ersten drei Jahre fuhr sie sogar noch mit dem eigenen Auto, bis dann die Stadt Karlsruhe der Freundschaftsgesellschaft einen LKW ermöglichte. Dass sie jetzt von einer Krasnodarer Krankenschwester für die besondere Ehrung des „Bürgerpreises“ vorgeschlagen wurde, freut mich ganz besonders, denn sie hat viel für die Menschen in Krasnodar getan und bekommt auf diese Weise „Danke“ gesagt. Das bedeutet ihr viel“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Tilman Pfannkuch. In der CDU-Fraktion ist bekannt, dass für Christa Köhler die Verbindung zu Krasnodar weit mehr als eine Städtepartnerschaft ist, die gepflegt werden möchte. „Sie hat die Menschen dort in ihr Herz geschlossen, viele innige Freundschaften geknüpft und sogar 3 Krasnodarer Patenkinder. Eine Städtepartnerschaft ist maßgeblich davon abhängig, dass es Menschen wie sie gibt, die über die wirtschaftlichen Beziehungen hinaus private Kontakte knüpfen. Es sind die Freundschaften, die zwischen Karlsruhern und Krasnodaren entstanden sind, welche die Beziehungen zu unserer Partnerstadt festigen. Auch die CDU-Fraktion möchte sich bei Christa Köhler für ihr großes Engagement recht herzlich bedanken, “ schließt Tilman Pfannkuch die Gratulation an Christa Köhler ab.