Konzentration auf die Kunst

PRESSEMITTEILUNG

Karlsruhe, den 17. April 2018

CDU-Fraktion will Majolika erhalten und neu ausrichten

Auf Einladung von Erster Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und Bürgermeister Dr. Albert Käuflein (beide CDU) fand am vergangenen Donnerstag in den Räumen der Volkshochschule ein Workshop zur Zukunft der Staatlichen Majolika Manufaktur statt. Die Verwaltung wollte von den Mitgliedern des Gemeinderats und von Kulturschaffenden erfahren, wie sie sich die zukünftige Ausrichtung des Karlsruher Traditionsunternehmens vorstellen. In den vergangenen Jahren wurde immer wieder im Gemeinderat über den städtischen Zuschuss an die Majolika diskutiert. Die Ergebnisse des Workshops sollen in die entsprechende Beratung des Gemeinderats vor der Sommerpause einfließen.

Die CDU wünscht sich eine Konzentration auf den künstlerischen Bereich. „Wir wollen die Majolika vor allem als Kulturinstitution erhalten“, erläutert Fraktionsvorsitzender Tilman Pfannkuch die große Linie seiner Fraktion. Es sei gut und richtig gewesen, die Mitglieder des Gemeinderates frühzeitig in die Zukunftsüberlegungen mit einzubeziehen. Der gewerbliche Bereich solle weiter erhalten werden, aber nicht mehr im Vordergrund stehen. Für die Fraktion nahm Stadtrat Hermann Brenk an dem Workshop teil. Im Bereich Kunst am Bau sieht er noch Wachstumschancen: „Hier kann Kunst geschaffen und Geld verdient werden.“ Vor der Sommerpause wird das Thema Majolika im Kulturausschuss und im Gemeinderat beraten.