CDU-Fraktion begrüßt Entscheidung für die Südumfahrung Hagsfeld

30. Juni 2020

PRESSEMITTEILUNG

In der Gemeinderatsabstimmung am 30. Juni 2020 setzten sich die CDU-Fraktion und die Befürworter der Südumfahrung Hagsfeld durch.

„Wir sind froh, dass es mit der Umfahrung Hagsfeld nun weitergeht“, äußert sich Thorsten Ehlgötz, Stadtrat und Hagsfelder, erfreut zu der Gemeinderatsabstimmung. „Den Hagsfeldern wurde diese Umfahrung von Seiten der Politik versprochen. Fast glaubte keiner mehr daran, dass sie jemals kommen würde. Mit seinem Votum hat der Gemeinderat einen wichtigen Schritt gemacht, das Planfeststellungsverfahren fortzusetzen.“

Die Hagsfelder Stadträtin Dr. Rahsan Dogan ergänzt: „Unser Antrag zur Fortführung der Planungen der Trogvariante war erfolgreich. Dies entspricht dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger Hagsfelds und Rintheims. Wir sind erleichtert, dass die Fraktion der GRÜNEN, die gegen den Bau einer Entlastungsstraße ist und damit die dringenden Bedürfnisse der Menschen im Nordosten unserer Stadt auf eine längst überfällige Verkehrsentlastung völlig außer Acht lässt, mit ihrem Antrag gescheitert ist. Zugleich konnten wir die vom Rathaus vorgeschlagene Brücke, die einen massiven Eingriff in das Landschaftsbild und Lärmschutzproblematik für Rintheim zur Folge gehabt hätte, verhindern. Auch für die Rintheimer, die unter Schleichverkehr leiden, stellt diese Umfahrung eine Entlastung dar. Die Politik hat geliefert. Wir haben unser Versprechen gegenüber der Bevölkerung gehalten.“

Ehlgötz dämpft jedoch Erwartungen, wonach die Umfahrung bald kommen wird: „Kein Projekt in der Stadtgeschichte hat uns so beschäftigt wie dieses Thema. Die Umfahrung wird uns auch noch lange beschäftigen. Noch viele rechtliche Prüfungen werden die Realisierung der Umfahrung Hagsfeld verzögern. Als CDU werden wir die Realisierung begleiten. Wir werden uns für die Hagsfelder Bürgerinnen und Bürger einsetzen und die Umsetzung der Umfahrung vorantreiben. Dies sind wir den Hagsfeldern schuldig.“