CDU-Fraktion beantragt kostenfreien ÖPNV an vier Adventssamstagen

PRESSEMITTEILUNG, 17.09.2020

Die CDU-Fraktion beantragt, an den vier Adventssamstagen den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) kostenfrei anzubieten. Thorsten Ehlgötz, der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion, betont die wirtschaftsfördernde Wirkung der Maßnahme: „Der kostenfreie ÖPNV soll wie im letzten Jahr zusätzliche Anreize für die Weihnachtseinkäufe in der Stadt geben. Nach dem einnahmeschwachen Corona-Frühjahr muss der Handel jetzt richtig Geld verdienen. Das ist im ureigensten Interesse der Stadt.“

Sven Maier, Fraktionssprecher für den öffentlichen Nahverkehr, unterstreicht zwei weitere Aspekte: „Zum einen als erneutes Dankeschön an die nach wie vor baustellengeplagten Bürger wird ein kostenfreier ÖPNV überdies sehr zur Entspannung der Verkehrssituation beitragen. Somit wäre es ein großer Nutzen für alle, die im Advent in die Innenstadt kommen möchten.“

Der bestehenden Sorge vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus in Bus und Bahn hofft Maier dadurch entgegenwirken zu können, dass die Taktung und die Anzahl der Busse und Bahnen vor dem Hintergrund der letztjährig gemachten Erfahrungen ausreichend groß eingeplant und somit die Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen eingehalten werden können.

Bereits 2019 stimmte die CDU-Fraktion dafür, den ÖPNV an den Adventssamstagen kostenfrei zu stellen. Das Angebot stellte sich als großer Erfolg heraus. Es rief in weiten Teilen der Bevölkerung eine sehr gute Resonanz hervor. Der Karlsruher Handel verzeichnete an den Adventssamstagen eine erhebliche Umsatzsteigerung.