CDU-Fraktion begrüßt die Unterstützung für den Baden-Airpark

PRESSEMITTEILUNG

Karlsruhe, den 05.05.2021

„Die CDU-Fraktion stimmte für die Unterstützung des Baden-Airparks“, äußert sich der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Thorsten Ehlgötz. „Der Baden-Airpark ist eine Erfolgsgeschichte. Die dort angesiedelten Firmen generieren Umsatz und zahlen Steuern, die die jetzt im Hauptausschuss beschlossenen Ausgaben in Höhe von 75.010 Euro um ein Vielfaches übersteigen. Für die Wirtschaftsregion Karlsruhe ist diese Abstimmung, diese Unterstützung eine gute Entscheidung, welche die CDU-Fraktion gerne mitträgt. Über eine Millionen Fluggäste im Jahr 2019 sind ein Beweis für die Notwendigkeit des Flughafens.“

Fraktionsvorsitzender Tilman Pfannkuch ergänzt: „Die Grünen provozieren eine Grundsatzdiskussion. Wenn es nach ihnen geht, soll diese wichtige Einrichtung sobald wie möglich abgeschafft werden. Demnach könne der Flugverkehr auch über Straßburg, Stuttgart und Frankfurt abgewickelt werden. Das ist Klimaschutz nach der Vogel-Strauß-Methode. Dabei lassen sie auch komplett außen vor, dass der Baden-Airpark eine elementar wichtige Funktion in der Daseinsvorsorge übernimmt. Krankentransporte, Polizeihubschrauber, Fracht- und Rückholflüge starten von dem Flugplatz. Darum ist es wichtig, dass wir diese kritische Infrastruktur unterstützen.“

Flugplätze erfüllen besonders auch in Corona Zeiten wichtige Aufgaben. Aus diesem Grund erhält der Baden-Airpark als einmaligen – teilweisen – Ausgleich der pandemiebedingten wirtschaftlichen Nachteile einen einmaligen Zuschuss vom Land Baden-Württemberg. Das Land sieht eine Fördersumme von 500.000 Euro vor. Allerdings müssen die Gesellschafter auch einen Eigenbeitrag leisten. Dieser beträgt für Karlsruhe 75.010 Euro.