25. Europäische Kulturtage 2021, 2. - 16. Mai 2021

Europa, ein Versprechen

Samstag, 8.5.2021


Die Neuen Todsünden

Sieben Kurzdramen europäischer Autor*innen


Foto: Thorsten Wulff


Foto: Thorsten Wulff

Politik ohne Prinzipien, Reichtum ohne Arbeit, Genuss ohne Gewissen, Wissen ohne Charakter, Geschäft ohne Moral, Wissenschaft ohne Menschlichkeit, Religion ohne Opfer – 1925 benannte Mahatma Gandhi die in seinen Augen größten Vergehen der Menschheit, die Todsünden der modernen Gesellschaft. Wie steht es in der digitalisierten und globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts um Gandhis Thesen? Wo verrät das auf hohen Idealen errichtete Europa seine eigenen Prinzipien und Maximen? Können uns künstliche Intelligenz und Robotik vielleicht ohne moralische Verwerfung Wirtschaftswachstum bringen? Zeigt nicht der Anstieg an biologisch produzierten Lebensmitteln, dass wir sehr wohl ein Bewusstsein für Genuss mit Gewissen haben, oder ist alles nur grüne Augenwischerei? Was bedeutet Religion für uns in einer Zeit, in der Selbstmordattentäter*innen neben dem eigenen auch das Leben unschuldiger Menschen opfern? Auf welcher Ebene des Geschäfts müssen wir heute nach Moral fragen – auf der der Produktion oder auf der der Konsument*innen, die wider besseres Wissen zu Produkten aus unmoralischer Produktion greifen?

Weiterlesen


jeweils online, 24 Stunden

Weitere Termine
Freitag, 7.5.2021, 19 Uhr, mit Nachgespräch
Montag, 10.5.2021, 19 Uhr
Freitag, 14.5.2021, 19 Uhr, mit Nachgespräch

Info
0721 933333
www.staatstheater.karlsruhe.de

Veranstalter
Staatstheater Karlsruhe
Koproduktion mit dem Stadsteater Upsala und dem Théâtre National du Luxembourg