GRÜNE: In Aufsichtsräten der städtischen Gesellschaften sind zukünftig auch deren Beschäftigte vertreten!

Was lange währt: GRÜNE Initiative aus 2019 wird nun umgesetzt

In der heutigen Gemeinderatssitzung wird beschlossen, dass zukünftig auch Betriebsrät*innen der städtischen Gesellschaften als reguläre beratende Mitglieder an den Aufsichtsratssitzungen teilnehmen können. Verena Anlauf, Fachsprecherin der Fraktion für Verwaltung und Personal, erinnert: „Diesen Antrag haben wir bereits im Sommer 2019 gestellt. Damals war die Antwort der Verwaltung noch zögerlich und man wollte die Personalvertreter*innen lediglich – nach eigenem Gusto – zu einzelnen Themen hinzuziehen.“

Nachdem sich für das Anliegen jedoch eine gemeinderätliche Mehrheit abgezeichnet hat, wird dem GRÜNEN Anliegen nun voll entsprochen: Überall, wo es Personalvertretungen gibt, entsenden diese eine Person als beratendes Aufsichtsratsmitglied. „So kann die Sichtweise der Mitarbeiter*innen aus erster Hand in den Aufsichtsrat einfließen und auch eigene Themen können durch ihre Vertreter*innen aktiv eingebracht werden“, ergänzt Fraktionsvorsitzender Aljoscha Löffler die Wirkung des heutigen Beschlusses.

Der GRÜNE Antrag von 2019: https://web6.karlsruhe.de/Gemeinderat/Gruene/2019/07/betriebsratsmitglieder-als-vertreterinnen-der-beschaeftigten-in-alle-aufsichtsraete-staedtischer-gesellschaften-einbinden-antrag-sachverhalt-begruendung/
Die aktuelle Beschlussvorlage zu TOP 16 der Gemeinderatssitzung am 28. September 2021: https://web3.karlsruhe.de/Gemeinderat/ris/bi/vo0050.php?__kvonr=41709&voselect=6279

Verwandte Artikel