Gemeinwohl-Ökonomie

Seien es Vergaben, Personalpolitik, Investitionen oder die Aktivitäten der städtischen Unternehmen: Das Handeln des Konzerns Stadt Karlsruhe hat immense Auswirkungen auf das Gemeinwohl. Wir sehen großes Potenzial, dies noch stärker im alltäglichen Verwaltungshandeln zu berücksichtigen.

Foto: Roland Fränkle - Presseamt Stadt Karlsruhe

Gemeinwohl-Bilanzen für eine nachhaltige, ökologische und soziale Wirtschaft beispielhaft für eine städtische Gesellschaft und ein städtisches Amt erstellen

Rede zum interfraktionellen Antrag von Christine Weber im Gemeinderat am 30.06.20 zu TOP 43 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, liebe Kolleg*innen, Das Kerninstrument des Gemeinwohl Ökonomie-Modells ist die Gemeinwohl-Bilanz. Diese stellt…

Weiterlesen »

Gemeinwohl-Bilanzen für eine nachhaltige, ökologische und soziale Wirtschaft beispielhaft für eine städtische Gesellschaft und ein städtisches Amt erstellen

Interfraktioneller Antrag von GRÜNEN, SPD, LINKE Antrag Bilanzierungsphase Die Stadtverwaltung wählt eine städtische Gesellschaft aus, für die zunächst eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt wird.Die Stadtverwaltung wählt ein Amt aus, für das ebenfalls…

Weiterlesen »